Andreas Scheuer sieht 2020 als „Hoffnungsjahr“ für alternative Antriebe.
Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer fordert von den Autobauern mehr Tempo beim Umstieg auf weniger klimaschädliche Antriebe. Der CSU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Dass die deutsche Autoindustrie technologisch gut und innovativ ist, bestreitet keiner. Wir müssen diese deutschen Innovationen schneller auf die Straße bringen, erlebbar und alltagstauglich machen.“ Es gehe nicht nur um die Mobilität der Zukunft, sondern auch um die Arbeitsplätze von morgen. Die Opposition mahnte dafür aber auch bessere Rahmenbedingungen der Bundesregierung an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.