Zuerst sagte der Pressesprecher: Das klappt wohl nicht mit dem Interview. Dann ließ sich Annelie Buntenbach doch überreden und rief von ihrem Urlaubsort in Südfrankreich aus an, um darüber zu sprechen, wie Migranten in Deutschland behandelt werden. Die Vorstandsfrau des Deutschen Gewerkschaftsbunds beobachtet in vielen Betrieben wieder frühkapitalistische Verhältnisse – dies gelte auch für die Vorzeigebranche, die Metall- und Elektroindustrie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.