Die Hartz-IV-Reform zählt ohne Zweifel zu den umstrittensten Neuerungen der deutschen Sozialgesetzgebung. Kritiker sehen in Hartz IV schlechthin das Symbol für Sozialstaatsabbau und Umverteilung von unten nach oben: Ohne Hartz IV wäre die Spaltung der Gesellschaft weniger tief. In den Augen der Befürworter dagegen wirkte das Anfang 2005 in Kraft gesetzte Gesetzespaket segensreich am Abbau der Arbeitslosigkeit in den vergangenen acht Jahren mit: Ohne Hartz IV gäbe es kein deutsches Jobwunder.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.