Der Schreibtisch verrät sehr viel über den Menschen, der an ihm arbeitet: Alle Bleistifte gespitzt und nach Farben geordnet, die Ablage ordentlich sortiert und alle Papiere im 90-Grad-Winkel arrangiert - ganz klar, hier arbeitet ein Pedant. Beim kreativen Typ regiert dagegen in der Regel das Chaos: Kaffeeflecken überall, benutzes Geschirr liegt auf bzw. unter wichtigen Unterlagen, alte Stofftiere verstauben neben bunten Bilderrahmen.

Doch nicht nur die Persönlichkeit eines Mitarbeiters beeinflusst seine Schreibtisch-Ordnung - auch umgekehrt gibt es einen Zusammenhang. Wissenschaftler der University of Minnesota haben in einer Studie erforscht, welchen Einfluss der Ordnungsgrad eines Büros auf die Arbeitsweise hat. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Psychological Science veröffentlicht.

Dabei stellte sich heraus: Eine aufgeräumte Umgebung fördert tatsächlich ein gewissenhaftes Verhalten. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: „Man findet schneller, was man sucht, wirft nicht versehentlich Dinge weg, hat mehr Bewegungsspielraum usw.“, sagte Joseph Redden, Marketing-Professor und Co-Autor der Studie. Wer in einem sauberen Raum arbeitet, scheint eher das zu tun, was von ihm erwartet wird. In mehreren Experimenten stellten die Forscher fest, dass solche Versuchspersonen mehr Geld spendeten als andere.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Ordnung wirkt sich positiv auf eine Diät aus. Verbrachten die Testpersonen ihre Zeit in aufgeräumten Büroräumen, dann wählten sie hinterher dreimal häufiger einen Apfel an Stelle des Schokoriegels als Leute in chaotischen Räumen.

Allerdings gebe es auch Nachteile: „Wir haben beobachtet, dass ein sauberer Arbeitsplatz die Kreativität beeinträchtigt“, so Redden. Ein Messie-Büro sorgt nämlich für deutlich kreativere Ideen, zeigten die Experimente. Das Chaos könne dazu inspirieren, aus den gewohnten Denkmustern, Traditionen und Konventionen auszubrechen. Bei Textern, Erfindern oder Designern darf der Schreibtisch also ruhig etwas durcheinander sein. (gs, mit Material von dpa)

Welcher Schreibtisch-Typ sind Sie - und wie schaffen Sie mehr Ordnung am Arbeitsplatz? Das verraten unsere Bildergalerien:

Buchtipps:

Eileen Roth: Ordnung halten für Dummies.

Susanne Roth: Einfach aufgeräumt!: In 24 Stunden mit der Simplify-Methode das Chaos besiegen.

Christopher A. Weidner: Feng Shui gegen das Chaos auf dem Schreibtisch: Stressfrei und erfolgreich am Arbeitsplatz.