Berlin - In Ländern mit einer attraktiven Förderung seien die Vorteile erneuerbarer Energien offensichtlich, und zwar in ökonomischer, sozialer und ökologischer Hinsicht. Diese Aussage stammt nicht von einer fanatischen Umweltorganisation, sondern von Adnan Amin. Er ist der Generaldirektor einer Organisation, der 155 Staaten und die EU angehören. Irena heißt sie. Es handelt sich um die internationale Agentur für erneuerbare Energie.

Sie hat am Dienstag die neuesten Zahlen über die Beschäftigten in der Branche vorgelegt. Weltweit verdienten demnach 2017 rund 10,3 Millionen Frauen und Männer mit regenerativer Energie ihr Geld – ein Plus von 500.000 Stellen oder gut fünf Prozent zum Vorjahr. Deutschland ist ganz vorne dabei. Und es wird eine Trendwende gemeldet. Erstmals seit 2011 sei die Zahl der Jobs hierzulande wieder gestiegen – der Windenergie sei Dank.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.