Auf Vorrat: Diese EU-Sanktionen fördern plötzlich mehr Importe aus Russland

Neue EU-Sanktionen verbieten auch Importe eines für die Autoindustrie wichtigen Stoffes aus Russland. Man darf allerdings noch bis Mitte 2024 „hamstern“.

Ein Reifenlager in den Niederlanden
Ein Reifenlager in den NiederlandenTon Koene/imago

Das zehnte Sanktionspaket der EU gegen Russland bietet viele Überraschungen und Kompromisse. Zum Beispiel sind nicht nur die Importe aus Russland, sondern nach Angaben des Europäischen Rates fast 49 Prozent aller EU-Exporte nach Russland von den neuen Restriktionen betroffen.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat