VW hat die Produktion langsam wieder anlaufen lassen.
Foto: dpa/Swen Pförtner

Berlin - Vor den Gesprächen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Vertretern der Automobilindustrie haben sich die Grünen unter Bedingungen offen für staatliche Hilfen für die Krisenbranche gezeigt, berichtet die Nachrichtenagentur AFP. „Wer öffentliche Hilfe will, sollte etwas weniger dreist auftreten. Dennoch halte ich Hilfen für die Autoindustrie für richtig“, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der „Rheinischen Post“ vom Dienstag. „Es geht hier um einen Schlüsselsektor der deutschen Wirtschaft mit Hunderten Zulieferern und Hunderttausenden Beschäftigten“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.