Wir möchten heute Kalbshaxe mit Kartoffelgratin. Mehr Informationen braucht die Armbanduhrmobiltelefonkreditkartenonlinekamera nicht, um alles in die Wege zu leiten. Der Kühlschrank wird per Funk gefragt, was vorrätig ist. An den Roboter im Kühlraum des Lebensmittelmarktes ergeht der Auftrag, die fehlenden Zutaten einzusammeln und über Förderbänder in einen mit Sensoren vollgestopften Kleintransporter zu verladen, der seinerseits fahrerlos zum gewünschten Zeitpunkt die Lieferadresse ansteuert. Nur das Kochen besorgt noch der Mensch und das Essen. Lebensmittelhändler, Kassierer und Lagerarbeiter, Einkäufer, Buchhalter und Ausfahrer aber hat es die längste Zeit gegeben. So wird es kommen. Schon bald.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.