München - Da sind die Arbeitszeiten in den frühen Morgenstunden. Da ist der Nachwuchsmangel. Da sind die Backshops mit ihren automatisiert gefertigten Waren und den entsprechenden Dumping-Preisen. Das Bäckerhandwerk steht unter Druck. Wie soll dieses klassische Handwerk denn zum Beispiel auf die Dumping-Preise für die Industrie-Ware kommen, wenn es von Hand produziert und nicht automatisiert? „Da gibt es nichts zu beschönigen“, sagt Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks. „Das tut uns auch weh.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.