Die Skyline von Frankfurt am Main. 
Foto: Reuters

Der Grund für die relative Ruhe auf dem Markt liegt, so Jochen Peppel, Risiko-Experte bei Oliver Wyman und Co-Autor eines neuen Banken-Reports, im Gespräch mit der Berliner Zeitung, in der strengen Regulierung der Banken durch das Basel-Regime. Das sind die Regeln für die Kreditvergabe, die nach der Finanzkrise deutlich verschärft worden waren. Die Verschärfung hatte für großen Unmut gesorgt, weil die Kreditvergabe nach Ansicht von Banken und Unternehmen sehr bürokratisch und teilweise mit realitätsfremden Kriterien gestaltet wurde. Thomas Schnarr, Partner und Leiter der Financial Services Practice bei Oliver Wyman in Deutschland, sagte dieser Zeitung: „Die aktuelle Stabilität der Banken in Europa zeigt, dass die vermeintliche Überregulierung sehr wohl etwas gebracht hat. Die Aufsicht hat außerdem gewisse Übergangsfristen gestreckt. Eine generelle Umkehr ist allerdings sicher nicht zu erwarten.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.

Weitere aktuelle Themen