Im brandenburgischen Wirtschaftsministerium bittet man um Verständnis. Zu möglichen Ansiedlungen äußere man sich grundsätzlich nicht, heißt es dort. „Gespräche mit potentiellen Investoren müssen vertraulich bleiben“, sagt eine Sprecherin und verweist dann aber doch darauf, dass das Land für Ansiedlungen im Bereich der Elektromobilität gute Bedingungen biete. Der US-Batteriehersteller Microvast, BASF, der Lithium-Veredler Rock Tech und natürlich Tesla werden genannt. Sie alle sind schon in Brandenburg und arbeiten auf dem Gebiet der Elektromobilität. Kommt demnächst auch Vinfast?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.