Berlin - Lange war Autofahren nicht mehr so teuer wie zurzeit. Wer mit Diesel tankt, muss derzeit sogar mehr zahlen als jemals zuvor. Am Sonntag lag der Preis im bundesweiten Tagesdurchschnitt bei 1,56 Euro pro Liter, wie der ADAC am Montag mitteilte. Auch Benzin nähert sich einem Höchststand an. Super der Sorte E10 lag am Sonntag bei 1,67 Euro pro Liter. Doch einige Tipps helfen dabei, zumindest den Verbrauch zu reduzieren und an der Tankstelle Geld zu sparen. So hängen die Preise auch von der Wahl der Tankstelle ab und zu bestimmten Tageszeiten ist es günstiger als zu anderen. Allein durch umsichtiges Fahren könne man bei einer durchschnittlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern im Jahr außerdem auf eine jährliche Ersparnis von 150 Litern Kraftstoff kommen, heißt es beim Auto Club Europa (ACE). Von bis zu 20 Prozent gar spricht der ADAC.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.