Kurzarbeiter auf einer Baustelle.
Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Berlin - Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin ist weiter gestiegen. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte, waren im Juni insgesamt 209.360 Berliner als arbeitslos registriert. Das waren gut 8700 Arbeitslose mehr als noch im Vormonat und so viele wie zuletzt Anfang 2014. Seit März, als die Epidemie in der Stadt ankam, haben damit mehr als 50.000 Berliner ihren Job verloren. Was die aktuellen Zahlen auch zeigen: Ausländer und junge Menschen sind die größten Verlierer auf dem Berliner Arbeitsmarkt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.