Viele Jahre wurden in der Großstadt Berlin vergleichsweise wenige Wohnungen gebaut – aber das hat sich geändert. Die Kurve bei den Zahlen der genehmigten und fertiggestellten Wohnungen zeigt wieder nach oben. Angesichts der wachsenden Bevölkerung ist dies dringend notwendig.

Zwei Gründe stärken den Trend zum Neubau: Einerseits sind die Zinsen fürs Bauen derzeit so niedrig wie nie, andererseits können Investoren beim Verkaufen oder Vermieten der Wohnungen viel Geld verdienen. Im vergangenen Jahr wurden laut Statistikamt genau 8.744 Wohnungen fertiggestellt, fast ein Drittel mehr als im Vorjahr. Spitzenreiter unter den Bezirken waren Pankow, Mitte und Treptow-Köpenick.