Vier Worte, mehr braucht es nicht, um das Prinzip von fraisr.com zu beschreiben. „Koofen. Verkoofen. Jutes tun.“ So steht es auf einem roten Aufkleber, den das Berliner Start-up zu seinem Start gedruckt hat. Zumindest für Berliner dürfte damit klar umrissen sein, worum es auf der Internet-Plattform geht: Geschäfte machen für einen guten Zweck.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.