Wer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist, hatte es in Berlin noch nie leicht. Das Angebot war schon immer knapp, aber Corona hat die Situation auf dem Berliner Ausbildungsmarkt nochmals dramatisch verschlechtert. Die Ungewissheit, ob sie die Krise überhaupt überleben, hat viele Betriebe veranlasst, ihre Pläne für eine zwei- bis dreijährige Ausbildung zu stoppen. Ausbildungsmessen fanden nicht statt. Berufsberatung in den Schulen oder in den Arbeitsagenturen gab es kaum, dafür immer weniger Ausbildungsplätze. Waren bei den Berliner Arbeitsagenturen im September 2019 immerhin noch 15.917 betriebliche Ausbildungsplätze gemeldet, waren es ein Jahr später nur noch 14.109, im Herbst 2021 sogar nur noch 13.317. Leere statt Lehre.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.