Er liebt es unkonventionell. Zu offiziellen Terminen erscheint Skuli Mogensen gern in Jeans, offenem Hemd und Freizeitsakko. Ein Outfit, das man vielleicht noch einem kleinen Berliner Start-up-Unternehmer zutrauen würde. Doch der Isländer Mogensen ist Gründer, Chef und Alleineigentümer einer Airline, die den internationalen Flugmarkt aufmischen will. So wie es Easyjet und Ryanair in den vergangenen Jahren getan haben, nur noch eine Stufe extremer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.