Der erste Eindruck: ein Herr vom Scheitel bis zur Sohle. Groß gewachsen, schlank geblieben, die Kleidung von zurückhaltender Eleganz, die Umgangsformen tadellos. Felix Prinz zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, so sein vollständiger Name, entspricht perfekt dem Bild des hochwohlgeborenen Adeligen. Der zweite Eindruck: Ein ganz normaler Mensch, hochgebildet und eloquent, das schon, aber bodenständig, ohne jeden Dünkel und voller Engagement für den Umbau der Landwirtschaft. Wenn er unterschreibt, lässt er den Prinzen übrigens weg. Felix Löwenstein – das reicht ihm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.