München - Die deutsche Autoindustrie überrascht in Form von BMW und VW mit Spitzenpersonalien. Beim weltgrößten Luxuswagenbauer aus München wechselt der langjährige Konzernchef Norbert Reithofer nächsten Mai vorzeitig in den Aufsichtsrat. Das hat das von der Aktionärsfamilie Quandt beherrschte Aufsichtsgremium beschlossen. Ihm folgt der bisherige Produktionschef Harald Krüger nach.

Zugleich wirbt VW den BMW-Entwicklungschef Herbert Diess zum 1. Oktober 2015 ab. Er soll die renditeschwache Kernmarke VW aufmöbeln. Es ist das zweite Mal binnen kurzem, dass sich die Wolfsburger bei der Konkurrenz bedienen, nachdem Daimler-Manager Andreas Reschler schon von VW verpflichtet wurde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.