Das Teilhabechancen-Gesetz soll Langzeitarbeitslose zu dauerhaften Jobs verhelfen.
Foto: dpa

Potsdam - Das zu Jahresbeginn gestartete Teilhabechancen-Gesetz des Bundes, das Langzeitarbeitslose zurück ins Berufsleben bringen soll, ist in Brandenburg verhalten angelaufen. Von den rund 37.000 Menschen, die von der sogenannten Hilfe zur Teilhabe am Arbeitsmarkt profitieren könnten, haben bis Ende Oktober erst rund 1110 Gebrauch davon gemacht. Das teilte das Arbeitsministerium in Potsdam auf eine Anfrage des Linke-Fraktionschef im Landtag, Sebastian Walter, mit. 400 weitere Menschen nutzten laut Arbeitsagentur bis Ende November die Hilfen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.