Ein Airbus A320 der Alitalia unterwegs.
Foto: Nicolas Economou/NurPhoto

BrüsselItalien darf die angeschlagene Fluglinie Alitalia in der Corona-Krise mit 199,45 Millionen Euro unterstützen. Die EU-Kommission billigte die Finanzhilfe am Freitag. Das Geld soll direkte Pandemie-Schäden der Airline in der Zeit vom 15. März bis zum 15. Juni ausgleichen. Damals war der Flugverkehr praktisch zum Erliegen gekommen.

Noch nicht entschieden hat die Kommission nach eigenen Angaben über zwei weitere Unterstützungsmaßnahmen: Bereits seit 2018 prüft die Brüsseler Behörde einen von Italien gewährten Kredit für Alitalia über 900 Millionen Euro. Im Februar 2020 folgte ein weiteres Verfahren wegen eines zusätzlichen Darlehens über 400 Millionen Euro. Beide Verfahren laufen noch, wie die Kommission mitteilte.