Sie sind alle drei keine Bundestagsabgeordneten mehr, doch sie denken nicht daran, ihr politisches Anliegen aufzugeben. Im Gegenteil: Gerhard Schick (Grüne), Fabio di Masi (Linke) und Heribert Hirte (CDU) haben sich gewissermaßen zu einer sehr großen außerparlamentarischen Opposition zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie gegen die Finanzkriminalität in Deutschland kämpfen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.