Berlin - Der Gesetzestitel kommt dröge daher, doch der Inhalt bedeutet eine kleine Revolution: Dank des „Gesetzes zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften“ können Ärzte seit Anfang März Schwerstkranken Cannabis auf Kosten der Krankenversicherung verschreiben. Während es am Anfang noch zahlreiche Schwierigkeiten beim Umgang mit dem Gesetz gab, scheint sich neun Monate nach Inkrafttreten die Lage zu normalisieren. Das zeigen neueste Zahlen der Krankenkasse Barmer, die den Zeitungen der DuMont Mediengruppe vorliegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.