Carlos Ghosn, ehemaliger Verwaltungsratschef des Autobauers Nissan.
Foto: dpa/AP/Eugene Hoshiko

Paris - Mehr als ein Jahr nach seiner Verhaftung in Japan ist Carlos Ghosn, ehemaliger Verwaltungsratschef des Autobauers Nissan, getürmt. Illegal verließ er das Land. Wie konnte der 65-Jährige das schaffen? Die Details der hollywoodreifen Flucht kommen nach und nach ans Licht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.