Wie viel Geld bringt eine Knie-Operation? Kann die Krebstherapie kostendeckend durchgeführt werden? Ist der schwierige Multiple-Sklerose-Patient ein Verlustgeschäft? Solche Fragen beschäftigen Krankenhäuser tagtäglich, denn sie werden längst wie Unternehmen geführt und dürfen keine Verluste machen. Karl Max Einhäupl, Chef von Europas größter Uniklinik, erklärt im Interview, wie die Berliner Charité mit der Ökonomisierung der Medizin umgeht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.