Ein Howoge-Hochhaus in Berlin.
Ein Howoge-Hochhaus in Berlin.
Foto: Steinach/imago

Berlin - Mehr als 53.000 Mitarbeiter, ein Gesamtumsatz von 8,5 Milliarden Euro und am Ende ein Gewinn von 654 Millionen Euro: Die Berliner Unternehmen, die dem Land ganz oder zum Teil gehören, haben im vergangenen Jahr offenbar ordentlich gewirtschaftet. Finanzsenator Mathias Kollatz nennt sie einen „wichtigen Aktivposten“ und ist zufrieden. „Die Gesellschaften verbesserten das gute Ergebnis des Vorjahres noch einmal deutlich“, sagte er bei der Vorstellung des vom Senat beschlossenen Beteiligungsberichts für das Geschäftsjahr 2018.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.