Berlin - Es gibt Ärger. Ärger um eine kleine Dose, weniger als ein handelsübliches Glas enthält sie. Der Getränkehersteller Coca-Cola plant Brancheninformationen zufolge ab April dieses Jahres Coca-Cola und Coca-Cola Zero Sugar in einer 0,15-Liter-Dose anzubieten. Außerdem soll es ein Vorratspack mit acht Dosen geben und auch eine kleine Fanta-Dose könnte später im Jahr folgen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert dieses Vorhaben scharf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.