Das iPhone-Bezahlsystem Apple Pay.
Foto: imago images/ZUMA Press

Frankfurt am MainDas iPhone-Bezahlsystem Apple Pay war ursprünglich nur für Inhaber von Kreditkarten verfügbar, jetzt führt die Commerzbank als erste Bank in Deutschland auch eine Lösung für die hierzulande weit verbreitetere Girocard ein. 

Die Kunden erstellen dafür laut dpa eine kostenlose Virtual Debit Mastercard in der Banking-App der Commerzbank, wie das Kreditinstitut am Donnerstag erläuterte. Diese wird dann zur Wallet – dem digitalen Portemonnaie auf dem iPhone – hinzugefügt. Die Beträge werden direkt auf dem Konto verbucht.

Apple hatte eine Lösung für die Girocard bereits im vergangenen Jahr angekündigt. In der Corona-Krise war der Anteil kontaktloser Zahlungen an den Ladenkassen zuletzt deutlich gestiegen.