Ein frisch vermähltes Brautpaar küsst sich. In der Corona-Krise ein eher seltenes Bild. (Symbolbild)
Ein frisch vermähltes Brautpaar küsst sich. In der Corona-Krise ein eher seltenes Bild. (Symbolbild)
Foto: dpa/Uwe Anspach

Ganz in Weiß, kirchlich oder im Grünen und ganz unkonventionell: Von der perfekten Hochzeit haben Menschen unterschiedliche Vorstellungen. Mit Mindestabstand, Mundschutz und ohne Händeschütteln dürfte aber bei den wenigsten auf den Wunschliste gestanden haben. In der Corona-Krise sagen darum viele ihre Hochzeiten ab, große Feiern fallen aus. Floristen, Veranstalter und andere Gewerke leiden mit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.