Durch Corona-Maßnahmen wird Europa nach der Krise geschwächt sein.
Foto: imago images

Trotz des globalen Corona-Ausnahmezustands dreht sich die Welt weiter. Die Pandemie wird irgendwann enden. Die Weltordnung könnte dann eine andere sein, als wir sie noch kennen. Die Orientierung fällt schwer. Denn während US-Präsident Donald Trump anfangs noch vom „chinesischen Virus“ gesprochen hat, so hat er diese Formulierungen inzwischen zurückgenommen. Sein Außenminister Mike Pompeo, einer der Hardliner gegen China, macht weiter China für den Ausbruch der globalen Verseuchung verantwortlich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.