Ein Kranfahrer auf dem Container-Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen.
Foto: dpa/Daniel Reinhardt

Die Aussichten der deutschen Wirtschaft hellen sich trotz der aufkommenden Gefahr einer zweiten Corona-Welle zusehends auf. Das vom Münchner Ifo-Institut ermittelte Geschäftsklima verbesserte sich zum dritten Mal in Folge, was Experten als konjunkturelle Trendwende werten. Die deutsche Wirtschaft erhole sich schrittweise, sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest am Montag zu dem Barometer seines Instituts, das im Juli auf 90,5 Zähler von 86,3 Punkten im Juni kletterte. Auch die Bundesbank sieht die Konjunktur hierzulande im zweiten Halbjahr auf Erholungskurs. Doch es lauern weiter Gefahren, wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnte: „Corona kommt schleichend zurück, aber mit aller Macht.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.

Weitere aktuelle Themen