29.03.2014, Nordrhein-Westfalen, Duisburg: Die Ankunft des «Yuxinou»-Zuges wird bei der Einfahrt in den Duisburger Hafen gefeiert.
Foto: dpa

Mit der „Neuen Seidenstraße“ (Belt and Road Initiative, BRI) hat China vor einigen Jahren ein ambitioniertes Projekt gestartet. Ähnlich wie beim Marshall-Plan der USA nach dem Krieg will China versuchen, seine Waren schnell nach Europa zu transportieren. Die Neue Seidenstraße soll einen möglichst effizienten Handelsweg über die Schiene und die See schaffen. China hat zu diesem Zweck zahlreiche strategisch wichtige Standorte für sich gewinnen können, etwa den Hafen von Piräus in Griechenland.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.