Im Werk Rastatt der Daimler AG werden an einer Mercedes-Benz A-Klasse die Reifen angebracht.
Foto: dpa/Uli Deck

BerlinDer Autobauer Daimler verschärft seine eigenen Klimavorgaben und will seine Pkw-Produktion nun weltweit bis 2022 CO2-neutral machen. Bisher galt das Ziel nur für die europäischen Werke, nun sollen es alle mehr als 30 Pkw- und Van-Werke und auch die weltweite Batterieproduktion bis dahin erreichen, wie Daimler am Montag mitteilte

Wie die dpa berichtet, setzt der Konzern dazu nach eigenen Angaben auf eine deutlich verbesserte Energieeffizienz, den Einsatz von Strom aus Wind-, Wasser- und Solarenergie sowie auf eine nachhaltige Wärmeversorgung zum Beispiel mit Biogas. CO2-Emissionen, die sich trotz allem nicht vermeiden ließen, würden über sogenannte Kompensationsprojekte in verschiedenen Ländern ausgeglichen, hieß es.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte Daimler seine Produktion überall auf der Welt zeitweise drastisch heruntergefahren. Der größte Teil läuft inzwischen wieder. Spätestens im Juni sollen sämtliche Werke weltweit wieder angelaufen sein, hieß es am Montag.