Berlin - Die Inflation in Deutschland bleibt hoch. Das Ifo-Institut teilte am Mittwoch mit, dass sich Verbraucher und Unternehmen 2022 auf weitere Preiserhöhungen einstellen müssen. Die Preiserwartungen des Wirtschaftsforschungsinstituts hatten im November ein historisches Hoch erreicht und waren im Dezember nur marginal gesunken. „Die Inflation wird im Verlauf dieses Jahres nur langsam zurückgehen. In den kommenden Monaten werden die monatlichen Raten noch über vier Prozent liegen und sich erst gegen Ende 2022 allmählich der Zwei-Prozent-Marke nähern“, sagte Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser. Für das Gesamtjahr rechne man mit einer Inflationsrate von etwa 3,5 Prozent. Gerade Haushalte mit niedrigen Monatseinkommen stellt das vor große finanzielle Probleme.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.