Manchmal lohnt es sich, den Bescheid des Finanzamtes zu überprüfen. 
Foto:  imago/Bernhard Classen

Berlin - In diesen Tagen bekommen viele Steuerzahler ihren Bescheid zur Einkommenssteuer. Wer auf eine niedrigere Zahlung oder eine höhere Rückzahlung gehofft hat, sollte den Bescheid gründlich prüfen. Fehler kommen vor – auch im Onlineportal der Finanzverwaltung, Elster. Einen Monat lang haben die Steuerzahler Zeit, Einspruch gegen den Bescheid zu erheben.

Die Monatsfrist: Die Frist für den Einspruch zum Steuerbescheid beträgt einen Monat nach Erhalt des Bescheids. Drei Tage, nachdem der Brief mit dem Steuerbescheid abgeschickt und abgestempelt wurde, gilt der Brief als zugestellt, heißt es laut Gesetz. Ist dies zum Beispiel am 30. September der Fall, hat der Empfänger Glück: Die Frist läuft erst ab dem nächsten Werktag. Da der 3. Oktober ein Feiertag und der 4. Oktober ein Sonntag ist, beginnt die Frist erst am 5. Oktober.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.