Berlin - Im Jahr 2021 wurden in Deutschland erneut deutlich weniger Neuwagen verkauft. 2,26 Millionen neue Pkw stehen in der Bilanz für das zweite Pandemiejahr, gut zehn Prozent weniger als 2020. Während sowohl diesel- als auch benzinbetriebene Wagen in den Verkäufen unter dem Vorjahresniveau lagen, schlossen die alternativen Antriebsarten das vergangene Jahr „fast ausschließlich mit positiven Vorzeichen ab“, so das Kraftfahrt-Bundesamt in seiner Jahresbilanz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.