Jochen Köckler, Vorstandschef der Deutschen Messe AG.
Foto: dpa/Christophe Gateau

Deutsche Unternehmen versuchen langsam, sich auf einen Neustart vorzubereiten. Insgesamt sei die Lage allerdings sehr kritisch, weil nicht klar sei, wie lange der Shutdown dauern werde, sagt der Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Messe AG in Hannover, Jochen Köckler, der Berliner Zeitung: „Wir haben bisher schon erheblichen Schaden erlitten. Aber noch befinden wir uns in einer Art Schockzustand. Wir hoffen sehr, dass die Produktion nach Ostern langsam wieder hochgefahren werden kann.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.