Annalena Baerbock (l.) von den Grünen und Joe Kaeser, Chef der Siemens AG. 
Foto: dpa/Christophe Gateau

Berlin - Es ist früher Nachmittag, als Anton Hofreiter dann doch mal laut werden muss. „Oppositionspolitiker ist ein supernerviger Job“, poltert der grüne Fraktionschef. „Man schaut sich an, wie Millionensummen durch den Kamin gejagt werden, weil eine Bundesregierung sich selbst im Weg steht, während es überall sonst Innovationen gibt.“ Gerade hatte ihm Karl Haeusgen das Gegenteil gesagt, dass es nämlich ein Traumjob sei, in der Opposition zu sitzen, während man die großen Linien für die Zukunft entwickelt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.