Während sich in den USA fast alle politischen Debatten um den Abgang von Donald Trump drehen, verschieben sich unmerklich die Gewichte in der globalen Wirtschaft: China und 14 weitere Länder haben sich auf den weltweit größten Handelsvertrag geeinigt, die Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP). Mit dabei sind auch „westliche“ Staaten wie Japan, Australien, Neuseeland und Südkorea. Einzig Indien fehlt noch, kann aber nachziehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.