Berlin - Am Sonnabend, den 1. Mai 2021, feiert Jens Weidmann sein zehntes Jahr als Präsident der deutschen Bundesbank. Das Amt trat er mit 43 Jahren als jüngster Bundesbankpräsident aller Zeiten an. Weidmann übte während der sich damals bahnbrechenden Schuldenkrise früh Kritik am geldpolitischen Kurs der Europäischen Zentralbank (EZB). Bis heute mahnt er zur Vorsicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.