Klebezettel in einem Terminkalender.
Foto: Imago Images

BerlinAuch das Finanzamt kann Fehler machen. Millionenfach erheben Bürger jedes Jahr Einspruch gegen ihre Steuerbescheide wegen fehlerhaft geglaubter Berechnungen. Und zu großen Teilen wird ihnen recht gegeben. Von fast 3,4 Millionen Einsprüchen an deutsche Finanzämter im Jahr 2018 wurden 64,4 Prozent zugunsten der Steuerzahler entschieden.

„Die Zahlen zeigen, dass Bürger ihre Steuerbescheide nicht einfach hinnehmen, sondern gegen fehlerhafte Bescheide Einspruch einlegen sollten“, sagt Uwe Rauhöft, Geschäftsführer des Bundesverbands Lohnsteuerhilfevereine (BVL).

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.