Ein Elektroauto fällt den Konkurrenten davon. Der neue Tesla, der Model S genannt wird, feiert erstaunliche Erfolge. Aus einer Studie des Center Automotive Research (CAR) der Uni Duisburg-Essen geht hervor, dass der Wagen in den USA in den ersten vier Monaten 2014 deutlich vor den Luxus-Karossen von BMW, Mercedes, Audi und Porsche lag. Genau 8066 Mal sei das Model S von Anfang Januar bis Ende April in den USA verkauft worden. In einem der wichtigsten Automärkte der Welt ist Tesla in der Oberklasse damit der Marktführer. Ähnlich erfolgreich war das E-Auto in der Schweiz, in den Niederlanden und in Norwegen.

Der Model S mit Elektromotor ist erst das zweite Modell, das der US-amerikanische Newcomer unter den Autobauern anbietet. Den Wagen gibt es in drei Varianten. Er kostet hierzulande zwischen 65.000 und 100.000 Euro, gehört also preismäßig in die Oberklasse, ist aber in puncto Größe und Gestaltung eher der sportlichen Mittelklasse zuzuordnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.