Die Pläne der Bundesregierung für eine Entlastung der Stromkunden haben kaum noch Chancen auf eine Umsetzung vor der Bundestagswahl. Einen Tag vor dem Energiegipfel von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten der Länder an diesem Donnerstag liegen die Positionen unverändert weit auseinander. „Es sieht im Augenblick nicht danach aus, dass von der Bundesregierung eine wirkliche Einigung angestrebt wird“, sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.