Nikosia - Schweigen, Rätselraten und Gerüchte: Nachdem der türkische Finanzminister und Präsidenten-Schwiegersohn Berat Albayrak am Sonntagabend seinen Rücktritt überraschend und höchst ungewöhnlich auf  Instagram erklärt hatte, wurde in Ankara spekuliert, was von seiner Demission zu halten sei. Bis zum späten Nachmittag hatten sich weder Staatschef Recep Tayyip Erdogan noch Mitglieder der Regierung offiziell geäußert. Die zu mehr als 90 Prozent gleichgeschalteten Medien des Landes schwiegen zu der Staatsaffäre. Der Sprecher der größten Oppositionspartei CHP, Faik Öztrak, sprach von einem „Kampf innerhalb der Familie Erdogan“. Gerüchte über eine bevorstehende größere Kabinettsumbildung machten die Runde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.