EU-Unterhändler Michel Barnier empfindet die geringen Fortschritte zum „wirtschaftlichen Brexit“ als beunruhigend.
EU-Unterhändler Michel Barnier empfindet die geringen Fortschritte zum „wirtschaftlichen Brexit“ als beunruhigend.
Foto: dpa/AP/Olivier Matthys

Brüssel/London - Einwöchige Verhandlungen über einen Handelspakt mit Großbritannien nach dem Brexit haben aus Sicht der Europäischen Union kaum Fortschritte gebracht. „Ich bedaure das, und es beunruhigt mich“, sagte EU-Unterhändler Michel Barnier am Freitag nach den Video-Gesprächen mit britischen Unterhändlern. Das Ziel eines Abkommens bis zum Jahresende sei immer noch erreichbar, aber nur mit politischem Willen beider Seiten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.