BRÜSSEL - Europa ist immer noch attraktiv. Herman Van Rompuy drückte das im Frühjahr so aus. „Die Eurozone ist wieder ein Club, bei dem man ansteht – nicht um rauszukommen, sondern um reinzudürfen“, sagte der EU-Ratspräsident. Die EU-Kommission hat ihn nun bestätigt. Lettland „erfüllt die Voraussetzungen für einen Euro-Beitritt“, heißt es in einer Expertise, die die EU-Kommission am Mittwoch vorstellen will und die der Berliner Zeitung vorliegt. Schon zum 1. Januar 2014 also wird Lettland den Euro einführen, die Eurozone wächst: 17+1 heißt die Devise.

Ein Sanierungsfall als Vorbild

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.