WASHINGTON - Die neue Chefin setzt auf die Ideen des alten Chefs. Janet Yellen, seit Monatsbeginn Vorsitzende der mächtigsten Notenbank der Welt, will den geldpolitischen Kurs von Ben Bernanke fortsetzen und die milliardenschweren Anleihenkäufe der Federal Reserve in „maßvollem Tempo“ weiter reduzieren. Das kündigte die 67 Jahre alte Wirtschaftswissenschaftlerin am Dienstag in ihrem ersten öffentlichen Auftritt als Fed-Chefin vor einem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses in Washington an. Zuletzt pumpte die US-Zentralbank pro Monat noch 65 Milliarden US-Dollar in den Wirtschaftskreislauf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.