Der Strand von Fethiye aus der Vogelperspektive. Bald können Sie wieder dort in der Sonne baden. 
Foto:  FVA Türkei PR

Berlin - Antalya, Side, Bodrum, Fethiye sind für deutsche Sonnenhungrige bekannte Urlaubsorte. Doch noch ist es schwierig, da hinzukommen. Das Auswärtige Amt lockert seine Reisewarnung ab dem 15. Juni für 31 Länder – bislang nicht für die Türkei. Wegen der Corona-Krise und der damit verbundenen Reisebeschränkungen dürfte die Tourismus-Bilanz für die Türkei dieses Jahr sehr mager ausfallen. Es sei denn, ein umfangreiches Hygienekonzept kann die Bundesregierung davon überzeugen, dass Urlaubsreisen in die Türkei unbedenklich sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.