AchernUnter Deutschlands besten Köchen leuchten Harald Wohlfahrts Sterne besonders hell. Bis 2017 hielt er für die „Schwarzwaldstube“ im baden-württembergischen Baiersbronn 25 Jahre lang ununterbrochen die höchste Wertung des Restaurantführers Michelin. Am Sonnabend (7. November) wird der Spitzenkoch 65 Jahre alt – und geht in Sachen Küchenkunst inzwischen andere Wege.

Das Drei-Sterne-Restaurant hat Wohlfahrt gegen eine Manufaktur für Convenience-Produkte und Fertiggerichte eines regionalen Supermarktbetreibers in Achern getauscht. Gerade sind im großen Edelstahlkessel Ravioli mit Kürbisfüllung fertig geworden – mit jahreszeitlich passender Zimtnote. „Uns sind hier keine Grenzen gesetzt, den Menschen Qualität zu bieten“, sagt der Lehrmeister vieler hochdekorierter Köche über seine neue Arbeit, die offiziell „Genussbotschafter“ heißt.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.