Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft SunExpress rollt am Flughafen Stuttgart zur Startbahn.
Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft SunExpress rollt am Flughafen Stuttgart zur Startbahn.
Foto: dpa/Christoph Schmidt

Berlin - Der Lufthansa-Konzern schließt laut einem Bericht der dpa wegen der Corona-Flaute den Flugbetrieb der Beteiligung SunExpress Deutschland mit rund 1200 Mitarbeitern. Die verbleibenden Flüge sollen von der türkischen Schwestergesellschaft, Eurowings und anderen Airlines abgewickelt werden, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Kunden würden automatisch umgebucht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.